Cluster 4 Plastics Recycling

  Recycle loop Urheberrecht: © WSA

Das PrepFund Projekt Cluster 4 Plastics Recycling bündelt fakultätsübergreifend supplementäre Expertisen der RWTH Aachen. Zentrales Ziel ist die Ermittlung technologieübergreifender Synergien und Anwendungspotenziale unter Einbeziehung erneuerbarer Energien und Kohlenstoffquellen für die Entwicklung einer ökonomisch und ökologisch tragfähigen multidimensionalen Kreislaufwirtschaft für synthetische Polymere. Die Ergebnisse sollen in Übersichtsartikel und Folgeanträge einfließen. Langfristig soll das Cluster 4 Plastics Recycling als Keimzelle für die weitere Vernetzung der relevanten Disziplinen dienen und so einen Beitrag für ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum des Polymersektors in der Region und dessen zukünftige Wettbewerbsfähigkeit leisten.

Am WSA werden vorranging die thermochemische Umsetzung von Polymeren experimentell untersucht. Mittels Pyrolyse können aus den Polymeren entweder Monomereinheiten zurück­gewonnen werden oder gezielt chemische Grundbausteine für weiterführende Prozesse erzeugt werden. Im Rahmen des PrepFund wird das Reaktorsystem für die Untersuchung von Polymeren ertüchtigt und erste Versuche zum Einfluss von Polymerart, Pyrolysetemperatur und Reaktionszeit unternommen.

 

Projektdetails

Mitarbeiter

Stefan Pielsticker

Laufzeit

06/2020 - 12/2021

Kooperationspartner

  • Prof. Regina Palkovits
    Institut für Technische und Makromolekulare Chemie
  • Prof. Jürgen Klankermayer
    Juniorprofessur für Mechanismen in der Katalyse, ITMC
  • Prof. Lars Blank
    Lehrstuhl für Angewandte Mikrobiologie
  • Prof. Grit Walther
    Lehrstuhl für Operations Management
  • Prof. Peter Quicker
    Lehr- und Forschungsgebiet Technologie der Energierohstoffe

Gefördert durch

ERS PREP FUND (RWTH)